Antwort

Bei einem Aufenthalt im Krankenhaus oder einer anderen Pflegeeinrichtung werden die Mittel meist von der Einrichtung gestellt. Bei Durchführung einer Sanierungstherapie zuhause, sind die Dekonatminationsmittel in der Apotheke erhältlich. Lassen Sie sich diesbezüglich durch Ihren Apotheker beraten. Antibiotische Nasensalbe ist dabei verschreibungspflichtig. Das Rezept bekommen Sie von Ihrem Hausarzt. Die Hautdekontaminationsmittel (desinfizierene Seifenpräparate etc) sind nicht verschreibungspflichtig. Die Kosten hierfür werden derzeit von den gesetzlichen Krakenkassen nicht übernommen.


Anmerkungen

Kein


Quellen

  • Expertenaussage des EUREGIO MRSA-net Twente/Münsterland.
  • Helpdesk Euregio MRSA-net Twente/Münsterland (tel. 0251-8352317)

Zum Beispiel

  • Kein
.