Antwort

Wenn man gesund ist, hat man nahezu keine Probleme mit dem Krankheitsbild von MRSA. Die meisten Menschen tragen MRSA ohne davon etwas zu merken. Wenn der Widerstand jedoch schwach ist, kann MRSA Infektionen verursachen und es können Beschwerden entstehen, wie Geschwüre, Abszesse, aber auch Lungenentzündungen, Blutvergiftungen, Knochenentzündungen, etc.


Anmerkungen

Menschen können MRSA tragen ohne krank zu sein. Die Bakterien sitzen vor allem auf der Haut und in der Nase von den Trägern, aber können auch im Rachen, im Darm und Urin vorkommen. Die MRSA-Trägerschaft ist manchmal nur zeitlich begrenzt; man kann die Bakterien auch wieder von selbst verlieren.

MRSA kann auch Infektionen verursachen, wie beispielsweise Eitergeschwüre, entzündete Haut oder entzündete Wunden. In seltenen Fällen können Blutvergiftungen, Knochenentzündungen oder Lungenentzündungen entstehen. Das kommt meistens vor, wenn der Widerstand geschwächt ist, Menschen Infusionen, Katheter oder offenen Wunden haben, wodurch sie empfindlicher für Infektionen sind. Deswegen kommt MRSA vor allem in Krankenhäusern vor.

Es ist uneinheitlich, wie lange es dauert, bis dass eventuelle Krankheitsbilder entstehen


Quellen

  • Expertenaussage des EUREGIO MRSA-net Twente/Münsterland.
  • Helpdesk Euregio MRSA-net Twente/Münsterland (tel. 0251-8352317)

Zum Beispiel

.