Antwort

1725901Schweinezüchter werden nicht behandelt, da die Gefahr sehr groß ist, dass sie erneut mit MRSA durch ihre Schweine infiziert werden. 40% der niederländischen Schweine ist nämlich Träger der MRSA-Bakterie, so scheint es aus einer Untersuchung der RIVM (2006). Für die Schweinezüchter, die gesund sind, ist es auch eigentlich kein Problem, MRSA-positiv zu sein, da sie davon nichts merken. Nur Schweinezüchter, die in den Niederlanden in ein Krankenhaus oder in eine andere Pflegeeinrichtung aufgenommen werden, werden isoliert gepflegt, bis der Abstrichbefund bekannt wird, ob der Schweinezüchter tatsächlich MRSA trägt. Der Arzt-Mikrobiologe bestimmt daraufhin ob er/sie saniert werden muss oder nicht.

Anmerkungen

Keine.

Zum Beispiel

Kein.
.